we integrate e.V.
               
 

 fluchtbezogener Antirassismusworkshop
„we talk about it: 

Wo und warum kommst du denn her?“

Teilnehmende ab der 7. bis zur 13. Jahrgangsstufe, sowie Berufsschulen, Fachhochschulen,

Universitäten und Fachakademien erhalten zwei zusammenhängende Workshops à 135
Minuten ( 3 Schulstunden) zu den Themen: Migration, Asyl, Flucht und Rassismus. 
Darüber hinaus wird der Umgang mit Personen, die unterschiedlicher Kultur sind und/oder ein anderes
äußeres Erscheinungsbild als man selbst hat, gemeinsam reflektiert. Im Rahmen des
Workshops wird für Empathie und Verständnis für geflüchtete Personen geworben.

In dem ersten Teil erhalten die Teilnehmenden ( kurz Tn) in einem Rollenspiel die Möglichkeit,
in verschiedene Rollen zu schlüpfen, die der geflüchteten Person begegnen. Welche Flucht-
oder Migrationsgründe es für Menschen geben kann und welche Rassismuserfahrungen ihnen
begegnen, wird mit den Tn ausführlich besprochen. Auch finden deren eigene Erfahrungen mit
Rassismus hier einen Raum zum Mitteilen und zum Austausch. Im 2. Workshop, der maximal 7
Tage später stattfinden sollte, werden die Themen Vorurteile, Stereotype und Macht behandelt.
Darüber hinaus ist es uns wichtig den Schüler*innen Handlungsoptionen für rassistische
Situationen an die Hand zu geben. Rassismus wird geschichtlich erläutert und
Handlungsmöglichkeiten gegen rassistische Äußerungen erlernt.

Im Vorgespräch mit der Lehrkraft sollten Einzelheiten zu der Klasse besprochen werden
(welche Erfahrungen gibt es mit Workshops dieser Art, Rassismus und Traumatisierung, sind
evtl. Personen mit eigener Fluchtgeschichte dabei?). Auf einer mitgebrachten Anti-racism-Card
können die Tn ihre Haltungsgedanken und Wünsche an sich selbst notieren und für sich
behalten. Im Nachgang kann die Lehrkraft die Karten nochmal im Unterricht besprechen.
Dieser Workshop kann auch online über Zoom stattfinden. Die SchülerInnen werden durch das
zur Verfügung gestellte Google-Pad für die verschiedenen Szenen, die sie von uns sehen
werden, verschiedene Fragen beantworten, über die wir dann in Breakout Rooms reden
werden.

 



 
 
Instagram